Systeme

 

Einbruchmeldesysteme

Sicherheit zählt zu den meistdiskutierten Themen unserer Zeit. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Fakt ist: Gerade in der jüngeren Vergangenheit hat das Bedürfnis nach Sicherheit stark zugenommen. Heute spiegelt sich Sicherheit in fast allen Situationen des täglichen Lebens wieder.

Die Anforderungen an moderne Einbruchmeldeanlagen sind daher genauso vielfältig wie die Objekte, die es zu schützen gilt. Wirtschaftlichkeit, Betriebssicherheit, einfache Bedienbarkeit und Kompatibilität mit vorhandenen Anlagen sind die Qualitätsmerkmale, die zusätzlich zum sicheren Schutz vor Einbruch erwartet werden. Sie zu gewährleisten ist unser höchstes Ziel!

Die Zahl der Einbrüche hat sich in den vergangenen 30 Jahren mehr als verdoppelt. Alle Statistiken und Untersuchungen zur Einbruchhäufigkeit sprechen eine klare Sprache: Die Investition in Sicherheitstechnik lohnt sich!

Der richtige Partner ist ist der Schlüssel zum perfekten Einbruchschutz!

Unsere Partner im Bereich Einbruchmeldeanlagen:

honeywellutcdaitem


 

Brandmeldeanlagen

Brandschutzlösungen sind so individuell wie die Objekte, für die sie geplant werden, und die Anforderungen an zukunftsfähige Brandmeldesysteme sind komplex: Passgenaue Konfiguration und bedarfsorientierter Ausbau sind ebenso wichtig wie die flexible Erweiterbarkeit um neue Funktionen oder Komponenten und die Abwärtskompatibilität.

Mit den Lösungen von ESSER lassen sich präzise auf die Anforderungen zugeschnittene Brandmeldeanlagen realisieren. Darüber hinaus stehen unsere Produkte für anspruchsvolles Design, Benutzerfreundlichkeit und geringe Life-Cycle- und Wartungskosten.

Unser Partner im Bereich Brandmeldeanlagen :

honeywellutc


 

Zutrittskontrolle

Professionelle Zutrittskontrollkomponenten

In der heutigen Welt, die sich immer schneller verändert, haben wir ein wachsendes Bedürfnis nach mehr Sicherheit. Daher ist es nur konsequent und notwendig einen hohen Sicherheitsstandard zu pflegen. Mittlerweile gibt es eine große Bandbreite von unterschiedlich verschlüsselten und sicheren Kartentechnologien für die Zutrittskontrolle, die verschiedene Level an Sicherheit bieten. Die richtige Lösung für Ihr Unternehmen zu finden muss kein Glücksspiel sein!

Unser Partner im Bereich Zutrittskontrolle :

honeywellutc


 

Videoüberwachung

Neben der Sicherung mittels Mechanik und Alarmanlagen, spielt im privaten und im gewerblichen Bereich die Videoüberwachung eine immer größere Rolle. Hier bietet sich ein reichhaltiges Sortiment an Möglichkeiten der Videoüberwachung. Neben der lokalen Aufzeichnung des Geschehens, hat sich in den letzten Jahren die Überwachung über das Internet mittels IP-Kameras und Videoservern etabliert.

Unsere Partner im Bereich Videoüberwachung / Videotechnik :

milestoneever focusutchoneywell


 

Gebäudemanagement

Integrierte Gewerke bieten viele Synergieeffekte: Sie benötigen weniger Material, eine geringere  Installationszeit und sind leichter zu pflegen. Deshalb gehören sie inzwischen zum Standard  moderner Gebäudetechnik.

Jedes Gewerk spricht seine eigene Sprache, hat eigene Anforderungen und erfordert bestimmte Kenntnisse des Anwenders. Das allumfassende, übergeordnete Gefahrenmanagementsystem WINMAGplus  „versteht“ und „übersetzt“ die Informationen aller Gewerke. Es bündelt sämtliche Informationen unter einer übersichtlichen Benutzeroberfläche und führt u.a. Meldungen der Gewerke

  • Brand- und Einbruchschutz
  • Zutrittskontrolle
  • Zeiterfassung
  • Videoüberwachung
  • Gebäudeautomation
  • Rettungswegtechnik
  • sprachunterstützte Alarmierung
  • Aufzugsteuerung

an einem Punkt zusammen. So ermöglicht es die wirtschaftliche Steuerung des gesamten Systems von einem einzigen PC-Bedienplatz aus und zudem im Alarmfall ein sofortiges gezieltes Gefahrenmanagement – auch wenn Fremdgewerke angebunden sind. Über verschiedene Schnittstellen „übersetzt“ WINMAGplus auch deren „Sprache“.

Unser Partner im Bereich Gebäudemanagement :

honeywell


 

Rettungswegtechnik

Die Forderung nach kompromissloser Sicherheit für Menschen und dem höchstmöglichen Schutz von Sachwerten erfüllen Rettungswegsysteme. Unsere Rettungswegsysteme gewährleisten einen sicheren Betrieb der Fluchtwegtür, unabhängig ob die Tür automatisch verriegelt oder berechtigt benutzt werden soll. Eine absolut sichere Nutzung der Fluchtwege im Gefahrenfall ist jederzeit gewährleistet.

Fluchttür-Steuerungs-Systeme garantieren Schutz und Sicherheit zum Beispiel in Kaufhäusern, Schulen, Kindergärten, Bürogebäuden, Flughäfen und Messehallen. Auch für Ihre besonderen Anwendungen, wie z.B. geschlossene Abteilungen in Kliniken haben wir die passende Lösung.

Unsere Partner im Bereich Rettungswegtechnik / Fluchtwegesicherung:

assa abloydorma


 

Rauchwarnmelder

Die Rauchwarnmelderpflicht gilt für alle und ist ein Gesetz! Der Rauchwarnmelder muss nach DIN EN 14604 zugelassen sein. Allgemein anerkannte Regel der Technik ist die Din 14676, wo eine Zertifizierte Fachkraft für Rauchwarnmelder zur Installation genannt ist. mit Inkrafttreten der Rauchwarnmelderpflicht zum 01 April 2013 in NRW , wurde ebenfalls die Ausbildung zur „Q-geprüften Fachkraft für Rauchwarnmelder“ laut DIN 14676 durch das Forum Brandrauchprävention e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. (BHE) und dem ZVEI – Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektroindustrie e.V. eingeführt. Diese Ausbildung gilt für alle nach DIN EN 14604 zugelassenen Rauchwarnmelder, und wird Produktneutral durchgeführt. Da die Zertifizierung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676 erst seit März 2013 möglich ist, ist eine Überleitung zu den einzelnen Rauchwarnmelder-Gesetzen laut Landesbauordnungen leider nicht immer sofort erkennbar. Die nachfolgend aufgeführte Definition vom Forum Brandrauchprävention e.V. sollte Ihnen die entsprechende Erläuterung geben. Norm zur Installation von Rauchwarnmeldern Bei der Installation von Rauchwarnmeldern sind, wie bei allen handwerklichen Arbeiten oder sonstigen Arbeiten an oder in Gebäuden auch, stets die „allgemein anerkannten Regeln der Technik“ („a.a.R.d.T.“) einzuhalten. Als einschlägige Quelle für solche a.a.R.d.T. dient hier die DIN 14676, weil die darin niedergelegten Regeln für die Montage und Wartung von Rauchwarnmeldern von allen einschlägig tätigen Praktikern als richtig anerkannt und auch tatsächlich befolgt werden. Insofern gelten diese a.a.R.d.T. gleichermaßen in Bundesländern mit gesetzlicher Pflicht zur Installation von Rauchwarnmeldern in privaten Neu- als auch Bestandsbauten wie auch in Bundesländern mit weiterhin freiwilliger Ausstattung. Die DIN 14676 gilt für:

fireangel

  • Bungalows
  • mehrstöckige Häuser
  • Wohnungen
  • Studiowohnungen
  • Wohnmobile
  • kleine Pensionen mit weniger als 12 Betten
 

Die DIN-Norm gilt für neue und für bereits vorhandene Gebäude. Die DIN 14676 wurde für alle Personen entwickelt, die für den Einsatz von Feuerschutzmaßnahmen in Gebäuden verantwortlich sind oder von Berufs wegen damit zu tun haben: Aufsichtsämter, Bauunternehmer, Architekten und andere Wohnungsbauprofis. Ihnen bietet die Norm eine Richtschnur. Letztlich wurde die Norm aber vor allem für die Menschen entwickelt, die in den betroffenen Gebäuden wohnen. Sie sollen möglichst frühzeitig vor einer Feuergefahr gewarnt werden, damit sie darauf noch rechtzeitig reagieren können. Die Anwendung der neuesten DIN 14676 schützt nicht automatisch gegen gesetzliche Ansprüche. Sie ist jedoch für einen Vermieter oder einen Installateur im Falle einer Haftungsklage immer noch das beste Argument zur Abwehr unberechtigter Ansprüche. Umgekehrt führt die Nichtbeachtung einer allgemein anerkannten Regel der Technik, wenn dies objektiv feststeht, und weiterhin der eingetretene Brand dem durch Nichtbefolgung dieser Regel geschaffenen Zustand adäquat zugeordnet werden kann, nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu einem Beweis des ersten Anscheins, das dann auch derjenige, der die einschlägige a.a.R.d.T. nicht befolgt hat, für den tatsächlich eingetretenen Brandschaden haften muss.

Unsere Partner im Bereich Rauchwarnmelder:

fireangel


 

Schlüsselmanagement

Das Management von Schlüsseln und Wertgegenständen schützt Ihre Unternehmenswerte und senkt Kosten. Die intelligenten, elektronisch gesteuerten proxSafe Schlüsselschränke und Fachanlagen ermöglichen Ihnen die Kontrolle über fast jeden  Gegenstand, der einen Wert für Ihr Unternehmen darstellt und entlastet Sie merklich darin, den administrativen Aufwand für  Ihre Rechenschaftspflicht zu reduzieren. Eine gesicherte Schlüsselaufbewahrung stellt einen wichtigen Bestandteil unternehmensweiter Sicherheitsmaßnahmen dar.

Unser Partner im Bereich Schlüsselmanagement:

deister


 

Funkalarmsysteme

Der besondere Vorteil von Funkalarm: Der Einbau einer Funkalarmanlage spart Geld und Zeit, da aufwendige Verkabelungsarbeiten entfallen. Doppelte Sicherheit durch zwei Funk-Frequenzen. Wird bei einer  Funk-Alarmanlage ein Funk-Band gestört, wird das Funksignal im anderen Band übertragen. Das garantiert Ihnen zuverlässigen Schutz zu jeder Zeit. Schnelle und saubere Montage innerhalb weniger Stunden ohne Kabelverlegung. Funk-Alarmanlagen völlig ohne Netzanschluss, auch Zentrale und Außensirene . Einfache und komfortable Bedienung der Funk-Alarmanlage beispielsweise über Handsender, Code-Einrichtung, Touch-Screen - ganz wie Sie wünschen. Alle Funk-Alarmanlagen sind flexibel und erweiterbar aufgebaut. Optimal für Bestandsbauten und bei Modernisierung. Bei Umzug nehmen Sie Ihre Funk-Alarmanlage einfach mit.

Unser Partner im Bereich Funkalarmsysteme:

daitem

Unsere Partner

Daitem
logo axis
Esser
Honeywell